Fassadensanierung Oldenburg, Bremen, Weser-Ems, Hude, WDVS , Altbau, Neubau

FASSADENRENOVIERUNG ODER
FASSADENSANIERUNG?

Wie aufwendig und kostenintensiv die Neugestaltung einer Fassade wird, hängt meistens von mehreren Faktoren ab. Zum Beispiel: Welche Dämmeigenschaften hat das Haus? Wird ein Wärmedämmverbundsystem ( WDVS ) benötigt? Kann die Fassade gedämmt werden, oder steht das Haus sogar unter Denkmalschutz? Hat die Feuchtigkeit bereits den Putz und somit die Substanz erreicht? Sind die Schäden eher „optischer Natur“ oder setzen sie womöglich eine Kettenreaktion in Gang? 

Viele Fragen, viele Antworten. Es ist wirklich ratsam, sich verschiedene Angebote einzuholen und sich tiefer gehend zu informieren, um nicht zu guter letzt auch noch Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Wurde die Fassade regelmäßig mit schützenden mineralischen Anstrichen versehen, zeigen sich gerade mal unschöne Witterungsspuren. Diese lassen sich dann durch Reinigung und einem neuen Schutz-Anstrich beheben und man hat wieder etliche Jahre Ruhe.

Leuchtende Pigmente UNd
HOHE WITTERUNGSBESTändigkeit
DANK SILIKATEN

Die Entwicklung und Erfahrung zeigt uns jedoch, dass das mit den Jahren immer weniger der Fall ist. Die Farbenindustrie ist weit weg gekommen vom eigentlichen Ursprung – der Fassadenfarbe – dem damaligen Sumpfkalkanstrich, denn dieser ist mineralisch, diffusionsoffen und wurde seinerzeit auch selber vom Maler hergestellt. Das gehörte einst zum Berufsfeld des Malers. Der Anstrich wurde drei bis viermal aufgebürstet und fertig. Durch den natürlich chemischen Prozess der Carbonatisierung (von Sumpfkalk, Wasser und Kohlendioxid) 

schützt der Anstrich zwar den Putz, ist er jedoch nicht lang genug ausreichend resistent gegen Algenbefall, da die Alkalität mit den Jahren abnimmt. Aus dieser Entwicklung heraus wurde seinerzeit die reine mineralische Silikatfarbe von Adolf Wilhelm Keim erfunden. Diese Farbe hält den Witterungseinflüssen weitgehend stand. Aber auch hier wird in der Industrie der Begriff „Silikatfarbe“ als solches inzwischen weit gedehnt und es finden sich heute Inhaltsstoffe darin, die alles andere als mineralisch sind.    

MINERALISCHE FARBEN...

DARAUF SOLLTEN SIE ACHTEN

… machen den Unterschied!

Heute hat die Farben-Industrie samt namenhafter Hersteller Fassadenfarben und sogenannte „Anstrich-Systeme“ entwickelt! Es werden kunststoffbasierende Farben – welche filmbildend sind – übereinander gestrichen. Der vermeintliche „Schutz-Anstrich (die Gebäudehaut)“ fungiert nun eher wie eine Art „Folienhaut“ (trennende Schicht). Das diffusionsoffene Mauerwerk, ist somit in den meisten Fällen abgesperrt. Eine natürliche Luft- und Feuchtergulierung (innen/außen) kann nicht mehr stattfinden. Mit der Zeit fängt der Putz an zu sanden – schwindet quasi von der trennenden Schicht – und wird schlussendlich lose. Dies wird zunächst sichtbar durch eine feine Haarnetzstruktur und deutlicher durch gröbere Rissbildung oder auch abblätternde Farbe. Bei jeglicher Art der Rissbildung dringt auf Dauer Feuchtigkeit in den Putz, wobei die Fassade Schaden nimmt. Eine Komplettsanierung der Fassade wird langfristig unausweichlich.

Die von uns verwendeten anorganischen (mineralischen) Farben für den Außenbereich sind auf Silikat-/Wasserglasbasis. Dieses mineralische Bindemittel, reagiert durch einen natürlich chemischen Prozess mit dem Untergrund. Das heißt die Verdunstung von Wasser – beim Trocknungsprozess – und durch die Kohlendioxid-Aufnahme aus der Luft, verkieselt das Wasserglas und bindet somit die Pigmente an den Untergrund. Es entsteht eine unlösbare Einheit aus mineralischem Untergrund und der Farbe bzw. dem Anstrich an sich.

Raumgestaltung, Farbgestaltung

GUTER KLIMASCHUTZ UND ISOLATION...

DANK FASSADEN–DÄMMUNG

… für ein wohliges, gemütliches Zuhause!

Welche Dämmung im bzw. am Haus notwendig ist und in Frage kommt, ermitteln unsere Profis am Besten direkt vor Ort. Sollte die Bauphysik eine Dämmung an der Fassade als effiziente Lösung  ergeben, kommen häufig Holzfaser-Dämmplatten, Haga BioKorit Korkplatten, Mineral-Dämmplatten und Miwotherm Steinwollplatten zum Einsatz. Hierbei spielen Preis-/ Leistungsfragen und auch ethische Ansprüche eine große Rolle.

Bietet die Außenfassade keinen Platz oder Möglichkeit für ein WDVS kommt ein HLWD-System (Hochleistungswärmedämmung) zum Einsatz. Dieses Dämm-System punktet durch seine hohe Form-Flexibilität und extrem dünne Schichtstärke, bei sehr hohen Dämmeigenschaften. Das Aussehen von besonderen und charakteristischen Altbau-Fassaden oder auch Strukturen, Rundungen und Formen etc. können somit perfekt erhalten werden. 

Die von uns eingesetzten Wärmedämmverbundsysteme bestehen allesamt aus natürlichen bzw. baubiologischen Dämmstoffen und sind im Verbund mit Kalkputz hydrophil, feuchtevariabel, kapillaraktiv, dickschichtig, stabil und langlebig.

Objektgestaltung Oldenburg

NATURKALK...

FASSADEN–PUTZ

… der Garant für hohe Ansprüche!

Grundputz, Dämmputz, Entfeuchtungsputz, Sockelputz, Restaurierungsputz, Einbettmörtel? Es gibt viele unterschiedliche Putzsysteme für verschiedene Ansprüche im Außenbereich und damit an der Fassade. Jedoch ist der wichtigste Baustoff in allen mineralischen Putzsystemen, welcher an Fassaden zum Einsatz kommt Kalk. Seit Jahrhunderten bewährt – ohne Qualitätsverlust – trägt er sicher zur Werterhaltung ihrer Immobilie bei. Egal ob es sich um eine Neubau- oder Altbau-Fassade handelt.

Corporate Design Oldenburg

Wer sich in Sachen Fassadengestaltung oder Farbton-Auswahl nicht sicher ist, dem helfen wir doch gern in die Spur. Dank unserer technischen Visualisierungsmöglichkeiten, lassen sich neben Farbtönen z.B. auch Firmen-Logos, Bilder, Holz, Fotografien, das Corporate Design oder andere Elemente kombinieren bzw. vereinen, um die Fassade vorab so zu entwerfen, wie sie später einmal aussehen soll. So gehst du ganz und gar auf Nummer sicher!

WELCHER FARBTON ...

DAS KONZEPT ZUR
ANSICHT

… darf es denn sein?

Objektgestaltung Oldenburg

UNBEDENKLICH...

AUS LIEBE
ZU UNSERER UMWELT

… für Mensch und Tier!

Aus der Verantwortung heraus gegenüber den Menschen, für die wir arbeiten dürfen und aus Liebe zur Natur, sowie im eigenen Interesse was die gesundheitliche Fürsorge im Arbeitsschutz betrifft, verwenden wir Farben die frei sind von jeglichen toxischen Stoffen wie Bioziden, Lösungsmitteln, Weichmachern und Konservierungsstoffen. Das von uns verwendete Dämm-Material, sowie die Putz-Systeme und Farben, sind von baubiologischer Qualität.

Maler Oldenburg