FARBEN

SIND DAS LÄCHELN
DER NATUR ...

James Henry Leigh Hunt

… und aus Liebe zur Natur, verwenden wir für unsere Gestaltungskonzepte ausschließlich Naturmaterialien wie z.B. Lehm, Kalk, Ton, Sand, EM, Pigmente, Holz und Metall.

Das Gute daran: was für die Natur gut ist, ist genauso gut für deine Lebensräume und somit das Beste für deine Gesundheit und was deinem Haus passieren kann. Und das sich mit natürlichen Materialien viele außergewöhnliche Ideen realisieren lassen, können wir dir gern in einem persönlichen Gespräch näher bringen.

Lehmputz, Kalkputz, Fugenloser Fußboden Fassadensanierung Oldenburg

LEHMPUTZ ...

einfach die 1. wahl

… die große Vielfalt, dank vieler Möglichkeiten.

Lehm bietet uns als Handwerkern und Gestaltern ein sehr hohes Potential an Gestaltungsmöglichkeiten, weshalb wir ihn wirklich lieben … schon die simple Möglichkeit, dem Lehmputz einen Zuschlagstoff wie z. B. Farb-Pigmente, Glimmer, Muschelgranulat oder Glasperlen u.v. m. bei zu mischen, macht ihn allein schon unglaublich facettenreich.

 

In der Verarbeitung ermöglicht Lehmputz eine ganz große Vielfalt, völlig unterschiedliche Oberflächen zu gestalten wie z.B. strukturiert, formgebend, glänzend, glatt, stumpf, matt, rau, seidenglatt, porig oder körnig. Wenn ein Laie sagt, er kennt Lehmputz, sagen wir mit bestimmter Sicherheit, nein, kennst du nicht … (kopfschüttelnd, Augenzwinkern).

facettenreichtuM
lehm – UND ZUR KRÖNUNG
MIT SPAR-POTENTIAL

Auch kann eine Lehmputz-Oberfläche noch nach Jahren nachbearbeitet und ausgebessert werden, da Lehm völlig reversibel ist ( jedenfalls die von uns verwendeten Produkte ). Und genau das macht Lehm schlussendlich zu einem doch sehr preiswerten Produkt. Denn spätestens bei der nächsten bzw. 1. Renovierung, können immens Zeit und Kosten gespart werden. 

Lehm absorbiert Schadstoffe und Gerüche aus der Raumluft und neutralisiert diese. Es gibt Tierarten, welche instinktiv Lehm fressen, um gezielt Schadstoffe im Körper zu binden und auszuscheiden.  

Lehm ist ein mineralisches Produkt und somit diffusionsoffen (dampfdurchlässig) und atmungsaktiv. Das bedeutet, Lehm nimmt die entstandene Feuchtigkeit im Raum auf und gibt sie bei Bedarf wieder an den Raum ab. Feuchtigkeit in Räumen entsteht durch duschen, kochen, schlafen, schwitzen und atmen. 

Räume mit synthetisch versiegelten Wänden, können keine Feuchtigkeit aufnehmen, da das Mauerwerk verschlossen ist. Beispielsweise durch Vlies und ähnliche Tapeten, Acrylate in Dispersions- und Wandfarben. Durch eine hohe Luftfeuchte im Raum, kann Wohnschimmel entstehen, der für Mensch und Tier zu Krankheiten und Allergien führen kann. Bleibt Wohnschimmel lange Zeit unentdeckt, z.B. in einer Zwischendecke, kann das Geschehen sogar zu einem Hausabriss führen.    

Lehm reguliert auf natürliche Weise den Feuchtigkeitsgehalt im Raum, was automatisch zu einem guten und gesundem Raumklima führt. Schwere Lehmbaustoffe wie z.B. in Verbindung mit einer Wandheizung, wirken sich zudem auch auf die Raum-Thermik aus, d. h. im Sommer kühl, im Winter warm.   

Das sogenannte Schwarzstaub-Phänomen (Fogging) entsteht in Heizperioden. Da Lehm antistatisch ist, bleiben Fogging-Effekte auf natürliche Weise aus.

Lehm ist als natürlicher Rohstoff nahezu unendlich vorhanden. Auch Lehmputz-Reste gibt es quasi nicht, da er immer wieder gelöst werden kann. Sollte eine Entsorgung gewünscht sein, ist diese völlig unproblematisch.

Bei der Verarbeitung von Lehm gibt es keine Geruchsbelästigung! Sämtliche Werkzeuge können einfach mit Wasser abgewaschen werden. Lehm enthält keine künstlichen Bindemittel.

Unsere verwendeten Materialien lassen sich völlig ohne Probleme noch nach Jahren ausbessern, da sich der Lehm durch Wasser wieder anlösen lässt. Abgeplatzte Kannten, Löcher von umdekorierten Bildern, dicke Schrammen – alles halb so wild. Mit ein bisschen Geschick, kannst du das sogar selbst.

Viele Lehmprodukte wie z.B. Lehmfarbe, Lehmstreichputz oder Lehmputz können durch Farbe, Lasuren oder Schlämmen ganz einfach verändert werden. Auch mit Kalk kann man auf Lehmprodukten arbeiten. Da Lehm ein Baustoff ist, kann er theoretisch in vielen Schichten aufgetragen werden, ohne abzuplatzen. Lehm verfestigt sich, sobald das Anmachwasser verdunstet ist.

Lehmprodukte von guten Herstellern sind volldeklariert. Das bedeutet, dass alle Inhaltsstoffe aufgeführt und vom Kunden nachgelesen werden können.

Um schöne glatte Lehmputzoberflächen zu erhalten, ist es lediglich erforderlich den Putz 2 mal aufzubringen und zu glätten. Mehrere Schleif- und Spachteldurchgänge sowie anschließendes streichen entfallen komplett.

NATURKALK...

ein garant gegen WOHNSCHIMMEL

… bringt Pigmente zum strahlen.

Seit der Antike ist Kalk als wertvolles Baumaterial bekannt. Wir von FARBGEDICHTE verwenden Kalk (als Bindemittel) für die Gestaltung in Form von Farben, Spachtelmassen, Schlämmen, Lasuren und Putzen wie z.B. Oberflächen-, Edelputzen oder Tadelakt. Kalk hat gegenüber Lehm den Vorteil, dass er auch im Außenbereich in unseren Breitengraden zum Einsatz kommen kann.

Kalk besitzt von Natur aus eine hohe Alkalinität. Diese macht ihn deshalb besonders wertvoll bei der Gestaltung in Feuchträumen wie z.B. Badezimmern, Hamam-Bädern oder Saunalandschaften. Da Räume mit hoher Luftfeuchte zur Schimmelbildung neigen, kann durch das aufbringen von Kalkputz eine Art Puffer erzeugt werden, um der Bildung und dem Wachstum von Schimmelpilzen entgegen zu wirken.

kalk – das bindemittel unzähliger historischer bauwerke

Ebenso lassen sich mit Kalk viele unterschiedliche Oberflächen erzielen. In Verbindung mit Pigmenten bekommen sie eine sehr natürliche, farbenprächtige, wertige Ausstrahlung und durch Lichteinwirkung erhalten die eingebundenen Pigmente ihr unverwechselbares Leuchten – das ist typisch Kalk. Farbverläufe, Hell-/ Dunkelkontrast, wolkig, marmoriert, changierend, matt oder stark glänzend die Möglichkeiten sind unbegrenzt und gerade deshalb auch bei uns Künstlern sehr beliebt.

Das sogenannte Schwarzstaub-Phänomen (Fogging) entsteht in Heizperioden. Da auch Kalk antistatisch ist, bleiben Fogging-Effekte auf natürliche Weise aus.

Kalk ist ein mineralisches Produkt und somit diffusionsoffen ( dampfdurchlässig ) und atmungsaktiv. Das bedeutet, Kalk nimmt die entstandene Feuchtigkeit im Raum auf und gibt sie bei Bedarf wieder an den Raum ab. Feuchtigkeit in Räumen entsteht durch duschen, kochen, schlafen, schwitzen und atmen. 

Räume mit synthetisch versiegelten Wänden, können keine Feuchtigkeit aufnehmen, da das Mauerwerk verschlossen ist. Beispielsweise durch Vlies und ähnliche Tapeten, Acrylate in Dispersions- und Wandfarben. Durch eine hohe Luftfeuchte im Raum, kann Wohnschimmel entstehen, der für Mensch und Tier zu Krankheiten und Allergien führen kann. Bleibt Wohnschimmel lange Zeit unentdeckt, z.B. in einer Zwischendecke, kann das Geschehen sogar zu einem Hausabriss führen.    

Auch Kalk reguliert auf natürliche Weise den Feuchtigkeitsgehalt im Raum, was automatisch zu einem guten und gesundem Raumklima beiträgt. Kalk besitzt durch seine hohe Alkalinität eine desinfizierende Wirkung. Mit jedem Luftaustausch wird die Raumluft quasi erneut durch die Kalk-Wände gereinigt.

Kalk ist als natürlicher Rohstoff und durch den natürlichen Kalkkreislauf unendlich vorhanden. Kalk kommt in vielen Industriezweigen auf unterschiedlichste Art zum Einsatz. Selbst in der Lebensmittelindustrie, da er für Mensch und Tier völlig ungefährlich ist. Unsere Biosphäre gliedert sich in drei Bereiche: Wasser, Luft, Boden und in allen drei Bereichen ist Kalk der Umweltschützer schlechthin. 

Bei der Verarbeitung von Kalk gibt es keine Geruchsbelästigung. Ganz im Gegenteil. Die Raumluft wirkt sofort beim auftragen, so frisch wie nach einem reinigendem Gewitter. Sämtliche Werkzeuge können einfach mit Wasser abgewaschen werden.

Kalk ist ein Baustoff und zugleich ein Bindemittel. Kalk carbonatisiert (verfestigt sich) auf natürliche Weise durch Wasser und Luft und wird zu Kalkstein. Er lässt sich wieder mit Kalk oder Lehm überarbeiten, wenn eine andere Optik oder Renovierung erwünscht ist. 

Kalkprodukte von guten Herstellern sind volldeklariert. Das bedeutet, dass alle Inhaltsstoffe aufgeführt und nachgelesen werden können.

Ist Schimmelpilz bereits an Wänden sichtbar, ist zügiges Handeln ratsam. Da eine hohe Luftfeuchtigkeit für das Wachstum von Schimmel verantwortlich ist, muss dringend die Ursache gefunden werden. Unser Fachpersonal ist dir dabei gern behilflich. Kleinere Schimmelsanierungen können meistens – nach Anleitung – von den Bewohnern selbst durchgeführt werden.

Raumgestaltung, Farbgestaltung

DIE Baubiologe empfiehlt:

Gerade Menschen, die zu Allergien, trockenen Augen, juckender Haut, chronischen Atemwegserkrankungen (z.B. Asthma) u. ä. neigen, sollten besonders darauf achten, dass sie ihre Wohnräume frei halten von Produkten, welche Lösungsmittel, Biozide, Klebstoffe, Kunstharze oder andere belastende toxische Chemikalien enthalten. Oft wird beispielsweise unterschätzt, dass man in einem Schlaf- oder Arbeitszimmer eine lange Zeit am Tag/Nacht verbringt. Und genau diese Räume, sollten mit großer Sorgfalt nach etwaigen Stoffen begutachtet werden. Entsprechende Raumluft-Messungen können auf Wunsch direkt vor Ort von unserem Baubiologen Bernhard Eilers geprüft bzw. durch geführt werden.

UNSERE GARANTIE

Unsere Materialien sind frei von gesundheitlich bedenklichen Stoffen.

Maler Oldenburg